Leben & Arbeiten am unteren Rio Napo

 

Aktuelle Themen:

linkWahrheit und Lüge - Eine Traumreise

Ostern 2016, Rio-Napo Ecuador. Stell dir vor, du gewinnst DIE ganz große Reise – DIE TRAUMREISE - nach Costa Rica – ein verlängertes Osterwochenende in die Karibik. ABER dann: aus der Traum!!! – in Wirklichkeit warst du gar nicht in Costa Rica, sondern in deinem eigenen Land.
Die Geschichte von der Traumreise ist eine wahre Geschichte. So geschehen vor einem Jahr, zu Ostern 2015 hier in Ecuador. Die nationale Fluggesellschaft und das Tourismusministerium wollten den inländischen Tourismus fördern

... die ganze Geschichte - weiter zum Osterrundbrief 2016

linkDANKE!

COCA 6.01.2016. federicaMit diesen Fotos aus unserer Arbeit im Jahr 2015 möchte ich euch gaaanz herzlich DANKE sagen für die Spenden, die ich von euch bekommen habe. Sie bedeuten, dass ihr mittragt und mir Mut macht.

... zum Brief und den Fotos

 

 

linkSpät - Eine Weihnachsgeschichte/ Jan. 2016

Dieses Jahr im Advent, als die Engel im Himmel sich bereit machten, nach Bethlehem zu fliegen – wurde der jüngste traurig und trauriger. Mit seinen kleinen Flügelchen würde er nicht nach Bethlehem fliegen können. Der Weg war einfach zu weit. Was sollte er bloβ machen?

... die ganze Geschichte - weiter zum Weihnachtsrundbrief

Rückblick: Das Jahr 2015
Mit enormer Anstrengung, Aufstockung der Sozial- und Bildungsausgaben sowie der entsprechenden Spezialisten hat der Staat Ecuador seit 7 Jahren ein modernes, globalisiertes Bildungssystem aufgebaut, das auch den Vergleich mit der Pisastudie und anderen internationalen Meilensteinen nicht scheut und bei der UNO hochgelobt und als Vorbild dargestellt wird. Problem nur: Am Napofluss sind fast alle drauβen! Bei Zentralabitur per Internet und Computer, den kaum jemand bedienen kann, im Multiplechoice-Verfahren in Fächern, die die SchülerInnen bis dahin nur als Randfach gelernt hatten, haben sie keine Chance! ... weiter

Wie geht es weiter mit der Fernschule? ... weiter

.

linkFeuer und Wasser - Weihnachten 2015

Runa_KindEin Runakind (= Menschenkind) wird geboren – das genug Feuer in sich hat, um andere anzustecken mit Leben und genug Wasser aus dem eigenen Brunnen schöpfen kann, um anderen den Durst zu stillen...

... weiter zum Weihnachtsrundbrief

linkDas Tourismusprojekt in Alta Florencia bietet seine Yasuní Tour 2015

zu den folgenden Zeiten an:
06. - 10. April 2015
25. – 29. Mai 2015
06. – 10. Juli 2015
... mehr Details hier (spanisch)
Man kann die Reise über das deutsche Reisebüro mit Sitz in Quito buchen:
EGT - ECUADOR GALAPAGOS TRAVELS. Anfrage über: info@egt.ec Die Webseite der Agentur bietet auf Deutsch, Englisch und Spanisch alle notwendigen Daten und jede Menge weitere Möglichkeiten, Ecuador kennen und schätzen zu lernen (www.EcuadorGalapagosTravels.ec)
... ein Reisebericht aus 2010

link Wer den Tourismus in der Zancudo Lagune live erleben möchte,

meldet sich direkt bei Alfredo unter: alfredo.tangoy@gmail.com
Achtung: Die Mailpost funktioniert noch nicht in Englisch – da ist Spanisch gefragt!!!

Am Besten in einer Gruppe reisen, weil die Transportkosten auf dem Fluß teuer sind. - Wer eine Reise zur Samona-Yuturi Lagune buchen möchte, kann dies tun bei Carlos Andi - Mail: carlosyuturi@hotmail.com bitte auch auf Spanisch. DANKE!!!

 

link2014: Kleingeld, Klopapier & Knochen
        Armut in der Kirche

  • Antonio, mein indianischer Lehrerkollege im Amazonaswald nimmt zwei Neffen in seine sechsköpfige Familie auf mit Kost und Logis, damit die beiden eine weiterführende Schule besuchen können. Das wäre in dem weit entfernten Dorf, aus dem die beiden kommen unmöglich. - Armut in der Kirche hat viele Gesichter, Namen und Hände.
  • ... mehr dazu

link2013 im Rückblick -
       Wie ging es eigentlich weiter mit . . .???

  • FERNSCHULE ........1 Schuljahr Aufschub gewährt mit 8 Dorfgruppen in den zwei städtischen Zentren und in den entferntesten Dörfern. Also weiter geht's!
  • SCHOKOLADE .....Ja, es gibt sie und sie schmeckt die Choco Samona! ...die herzförmigen Schoko-Zimt-Pralinen, "Choco Mani", die Erdnuß-Schoko-Stängchen...
  • TOURISMUS .........Red Solidaria de Turismo de la Ribera del Napo (REST) hat es mit vielen Schwierigkeiten geschafft, drei von vielen Tourismus-initiativen am Napo beim Tourismusministerium in der Abteilung für Gemeinschaftstourismus anerkannt als zu bekommen. Damit können Zancudo Cocha, Llanchama und Alta Florencia jetzt ganz offiziell einsteigen und Verträge mit Gruppen und Agenturen abschließen.
  • ERDÖL ÜBER ALLES ........Das Vermessungscamp hat seinen Hauptsitz auf den Dorfplatz von Samona gelegt, mitten in das Dorf, in dem ich 2013 Blockunterricht in der Fernschule geben konnte. 1200 Menschen,
  • ... mehr dazu wie es weiterging finden Sie hier ...& Fotos

linkInchipila und mein anderes Land


- eine Weihnachtsgeschichte 2013

Die Geschichte mit Inchi beginnt ernst zu werden, als ich ins Haus komme und meine Medikamente zum Teil verstreut unter dem Bett wiederfinde und zum anderen feucht klebrig zusammengemischt aus drei Fläschchen in einem - Aber wie soll man eine Geschichte schreiben in einer Sprache, die in der Geschichte nicht vorkommt? Dabei kommen schon so viele Sprachen darin vor, castellano, runashimi und wao-terero. Deutsch, das durch meine Adern, Gedanken und Buchstaben fließt, ist die Sprache meines anderen Landes .......

Während die Ohnmacht am Napofluss Huettezwischen Erdölcamps, Milleniumschulen, Kindertraumata und Weihnachtstüten weiter um sich greift wird die alte Geschichte gelesen und erzählt neu von dem Kind Jesus, das bei uns geboren wird: Weihnachten im Amazonaswald Maria und Josef sind auf Verwandtenbesuch – mit dem Kanu sind sie einen halben Tag unterwegs gewesen, um endlich mal wieder ihre große Familie zu sehen.
Jetzt wird gefeiert, ...
link... hier die ganze Geschichte

link Neues Video zu Pfingsten:
Sachapi Kankimi - im Urwald ist es, wo du bist

Die sichtbare Welt ist das Kleid des Samay – des Geistes, der alles durchweht und Lebenskraft einhaucht, sagen die Naporuna, mit denen ich lebe und arbeite. An dieser Stelle möchte ich euch dieses Kleid des Geistes möglichst lebendig vor Augen führen, mit Hilfe dieses Videos. Tiefe Einblicke aus dem Inneren des Waldes habe ich zusammengestellt und mit Texten, Musik und Kunst aus der Region.
... mehr

linkFenster zur Weihnacht am Rio Napo

Eine Woche vor Weihnachten fängt Weihnachten an. Die drei Kapuzinerpriester unserer Pfarrei beginnen mit den Rundreisen in die verschiedenen Flussgemeinden, um dort die Weihnachtsgottesdienste zu halten. Vier Tage lang bin ich mit auf dem Weg von einem Dorf ins andere. Hier und dort geht mir ein Licht auf, steht ein Fenster zur Weihnacht offen...Christkinder
********************
im handgemachten Blätterwaldkrippenhäuschen liegen zwei Jesuskinder - ein altes, das mich mit einem hohlen Augenloch ansieht und mit einem zweiten Auge aus blindem Ton und ein neues, das mit neugierigen, großen, braunen, indianischen Kinderaugen in die Welt blickt... mehr

linkSchätze, Verlockungen und Kleingedrucktes

Inzwischen bedroht nicht mehr nur die Gier nach den Bodenschätzen den Wald als Lebensgrundlage der Menschen im Regenwald Ecuadors sondern mit einmal ist auch der Sauerstoff, den die großen Wälder produzieren, zu einer Ware geworden. Soweit so gut könnten man denken, aber statt Geld gibt es Projekte. Projekte bei denen die Einheimischen nicht mitbestimmen können und die oftmals überwiegend den Interessen der Geber und Anderer dienen. Schulen zählen offenbar nicht zu den Projekten, denn die Fernschule in Rocafuerte soll geschlossen werden.

Gibt es hier vielleicht irgendeinen Zusammenhang? Wahrscheinlich Zufall, aber praktisch ist es schon, wenn am Tisch an dem der Kuchen verteilt wird, sich die Weniger-Gebildeten mit den ihnen zugewiesenen Krumen zufriedengeben. Die Menschen des Natur-Dschungels treffen auf die Experten des Wort-Dschungels. Selbst mit Schulbildung ist es schwer sich durch diesen Dschungel aus Worten, Interessen und Beteiligten hindurch zu kämpfen, auf Mitbestimmung zu bestehen, um nicht übergangen zu werden, ernst genommen zu werden und zu versuchen ihre Rechte durchzusetzen. Aber ohne Schulbildung bleiben sie unweigerlich Abhängige, unmündige, fremdbestimmte Komparsen einer globalen Inszenierung. Friederike erzählt in ihrem neuen Rundbrief mit der Geschichte vom Hühnchen und dem Fuchs, wie die Menschen am Fluss, die Hühnchen, vom Fuchs umgarnt und gelockt werden in eine Zukunft, deren Konsequenzen sie, und nicht nur sie, nicht abschätzen können. ...diese Geschichte und noch mehr ...und eine neue Fotogallerie mit den Tieren des Waldes findet ihr hier.

link11 Abiturienten der Fernschule feiern ihren erfolgreichen Schulabschluss

Elf Schüler/Innen haben es in diesem Jahrgang geschafft darunter neben den zehn vom Volk der Naporuna zum ersten Mal ein Schüler aus dem Waoranidorf Kawymeno, das etwa seit zwei Jahren zur Zone gehört. .... mehr ....

 

linkReportage: "Im Schildkrötentakt voran"

Kürzlich reiste eine Gruppe aus dem Bistum Aachen nach Ecuador, um Elsa Papa Condo, Alfredo Tangoy Yumbo und die aus Kaldenkirchen stammende Friederike Peters zu besuchen, die im November 2010 vom Río Napo zum Abschluss der ökumenischen Schokoladenaktion nach Aachen gekommen waren. Sie berichten vom Fortschritt der Schokoladenkooperative und den Tourismusprojekten. .... mehr ....

 

linkFROHE BOTSCHAFT AUS SAMONA

Endlich - nach so viel Zeit der kleinen Schritte, der endlosen Geduld und des zähen Ringens - im "Yawati Takti" (Schildkrötentakt) wie die Naporuna sagen - ist es soweit: Vereinsanerkennung, Vorstandsanerkennung und Einschreibung der "Cooperación Choco Samona" beim Steueramt sind gelungen!!!!!!! .... mehr ....

linkDas Jahr, in dem Weihnachten ausfiel!

Zwei verwaiste Kinder, um die sich auch im "Paradies" keiner kümmert, ein Jugendlicher, der untertaucht, eine junge alleinstehende Mutter, die Angst hat, dass man ihr das Kind wegnimmt - wo bleibt da die Hoffnung, die Weihnachtsgeschichte vom Halten des Kindes und wertschätzen des Schutzlosen? .... mehr ....

linkABI 2011: Acht junge Leute haben an unserer Fernschule (im fernen Regenwald) ihr Abitur geschafft!

Abiturientin am Rio Napo

:

:

:

:

linkdie Schokoladenaktion

Kakaobohnen

link die Tourismus- Kooperative

(ein neuer Reisebericht mit zahlreichen Fotos; auch als [pdf])
Urlaub am Rio Napo

Willkommen/ Welcome/ Bienvenido

Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. Herzlich Willkommen auf unseren Internet-Seiten! Wir, das sind die Menschen, mit denen ich hier in Ecuador lebe und arbeite und ich, Friederike Peters.Friederike Peters

Wir möchten Sie mitnehmen an die verschiedenen Orte Ecuadors, in denen wir leben und Sie, soweit dies möglich ist, teilhaben lassen an unserer Lebensweise, an den vielfältigen Kulturen hier im Land, unseren Gedanken, unserer Art zu fühlen und zu handeln.

Ich bin Niederrheinerin und arbeite seit vielen Jahren als Religionspädagogin. Meine  formelle Ausbildung konnte ich vor zwei Jahren mit dem Master of Art in Entwicklungssoziologie und Ethnologie abrunden.
Seit 1994 lebe und arbeite ich in Ecuador, bis 2006 mit Afroecuatorianern/innen im Mira- und Chotatal und seit 2009 im Amazonasgebiet am Río Napo, mit Menschen des Volkes der Naporuna. Ausgangspunkt meiner Arbeit ist Nuevo Rocafuerte im äußersten östlichen Zipfel des Landes.  Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt in der Erwachsenenbildung.

Unter "News" und auf Rundbriefen können Sie unsere Arbeit ein wenig mitverfolgen.

Flyer mit einer Übersicht über die Arbeit und Projekte, sowie Kontaktdaten: hier [pdf]


*Site created by: M. Peters*